Sie befinden sich hier

Inhalt

Turnverein Kindenheim 1920 e.V.

Kurzbiographie 

Obwohl schon Jahre zuvor junge Männer regel- mäßig turnten, kam es erst unter Leitung von Lehrer Friedrich Fuchs am 21. April 1920 zur Gründung des Turn- und Sportverein (TuS) Kindenheim.

Mit geliehenen Geräten begann im Saal der Wirtschaft Fischer der Turnbetrieb und schon bald stellten sich die Erfolge ein. 1925 wurde die erste Fahne geweiht. Sie „verschwand“ auf ungeklärte Weise am Ende des 2. Weltkrieges.

Turnriege in den 20er Jahren

In den Jahren 1926/27 entstand der Sportplatz westlich der Trift in Eigenleistung vieler Mitglieder. Eine Holzbaracke aus Militärbeständen wurde aufgestellt und 1929 die erste Handballmannschaft gegründet.

Die Gleichschaltung 1933 brachte nach und nach den Sportbetrieb zum Erliegen, nach Kriegsende 1946 wurde der Sportbetrieb unter dem Namen Allgemeiner Sportverein (ASV) Kindenheim mit einer Fußballmann-schaft wieder aufgenommen. 1948 durfte dann wieder der Turnbetrieb aufgenommen werden und 1950 gab man dem Verein dann den heutigen Namen Turnverein (TV) Kindenheim.

In den 50er Jahren wurde im Verein mit Fußball, Handball, Turnen und Leichtathletik ein breites Spektrum an Sport angeboten. Eine erfolgreiche Laienspielgruppe und die Maskenbälle in der Faschingszeit waren in der ganzen Region bekannt und beliebt. 1955 wurde die heutige Fahne geweiht. 

Herausragendes Ereignis in den 60er Jahren war die Erstellung des heutigen Sportplatzes, bei dem die amerikanische Armee mit „schwerem Gerät“ die Hauptarbeit geleistet hat. Die Einweihung erfolgte dann 1968.

1972/73 ging dann mit dem Bau eines „Sportlerheims“ ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Es wurde zum Mittelpunkt des Vereins. Da in der Turn- und Leichtathletik immer weniger Mitglieder aktiv waren, lag der Schwerpunkt der sportlichen Arbeit bei der Fuß- und Handballabteilung mit wechselndem Erfolg.

1980 wurde der Sportplatz erstmals saniert, eine Flutlichtanlage wurde installiert. 1981 kam mit den „Netzkrawwlern“ eine Freizeit-Volleyball- Mannschaft zum Verein. 1984 trennte sich die Handballabteilung vom Verein und gründete mit der TSG Kindenheim einen eigenen Verein. Fortan war die Fußballabteilung der aktive Teil im Verein. 

Als die Gemeinde 1989 die heutige Sport- und Freizeithalle baute, konnte im Breitensportbereich bei den Frauen wieder der aktive Sport aufgenommen werden. Mit einer aktiven Fastnachtsabteilung mit Prunk-sitzungen in der Sport- und Freizeithalle, kann der Verein seit den 90er Jahren aufwarten. 1993 wurde der Sportplatz erneut saniert, 1994 der Anbau an das Sportlerheim geschaffen. Seit 1995 ist die Fußballabteilung mit dem TSV Bockenheim ein einer Spielergemeinschaft verbunden.

Im Jahr 2000 schlossen sich die Vereine TV und TSG Kindenheim unter dem Namen TV Kindenheim zusammen.


Vorstand
1. Vorsitzender: Willi Kundel, Telefon 0 63 59 / 4 03 27
2. Vorsitzender: Manfred Nitsche, Telefon 0 63 59 / 4 03 45 

Abteilungen
Fußball: Gerlad Knechtel
Handball: Irina Kundel
Breitensport: Tina Mitschke

Kontextspalte

Die nächsten Termine

18.12 - 18.01

Keine Termine gefunden

Bildergalerie

Das Leiningerland